08 Euripides und der große Krieg

Details

Der vorliegende Band vereint eine Anzahl von Beiträgen, die zu verschiedenen Anlässen entstanden und in unterschiedlichen Publikationsorganen veröffentlicht worden sind. Sie beziehen sich indessen alle auf Euripides und seine zerstrittene Welt des 5. Jahrhunderts, im Versuch, an einigen Beispielen ein Thema zu erörtern, das im Euripideischen Werk eine grundsätzliche Bedeutung hat. Es ist das Thema des großen Krieges, den die Peloponnesier und Athen von 431 bis 404 gegeneinander führten.


Heinrich Kuch (1931 in Berlin geboren) hat an der Humboldt- Universität zu Berlin Klassische Philologie studiert (1949-54). Darauf erhielt er die Chance, an verschiedenen Projekten der Berliner Akademie der Wissenschaften zu arbeiten (1954-88), wobei er 1962 mit einer Wortgeschichte (φιλόλογος) promovierte und sich 1970 mit Untersuchungen zu Kriegsgefangenschaft und Sklaverei bei Euripides habilitierte. Von 1988 bis 1994 war er professor ordinarius für Klassische Philologie an der Humboldt-Universität. Er arbeitet vor allem zum griechischen Drama und zum antiken Roman.

Browse

Recent Submissions

Now showing 1 - 1 of 1
  • Publication
    Euripides und der große Krieg
    (EUT Edizioni Università di Trieste, 2019)
    Kuch, Heinrich
    Il presente volume riunisce una serie di contributi che fanno riferimento a Euripide e al suo mondo controverso, nel tentativo di discutere con alcuni esempi, un tema che ha un significato fondamentale nel lavoro del drammaturgo greco: la grande guerra peloponnesìaco - ateniese, combattuta dal 431 al 404 a. C.
      302  1422